Cthulhu Libria Nr. 57

CTHULHU LIBRIA 57 ist, im Gegensatz zur letzten Ausgabe, mit 59 Seiten ein wenig eingelaufen. Das ist dem Umstand zu schulden, dass das Redaktionsteam mit CL 56 an seine Grenze angelant ist. Es wurde klar, weitere solche Monsterausgaben würden unsere Möglichkeiten sprengen. CL ist ja nach wie vor ein Freizeitprojekt, dass wir neben unseren täglichen Pflichten erstellen. Aus diesem Grund werden wir in Zukunft volumenmäßig wieder kleinere Nummer bringen. Wir hoffen dennoch,dass ihr uns treu bleibt!

Hochverehrte Tiefenwesen, liebe Mitshoggothen!

vielleicht mag es nur ein trügerisches Gefühl sein, doch scheint das Sommerloch bereits nach uns zu greifen. Das zeigt der Umfang dieser Ausgabe, der im Vergleich zu CL 56 etwas weniger umfangreich geraten ist. Wir hoffen dennoch, dass Euch CL 57 wieder überzeugen kann. An informativen Rezensionsartikeln zu Prosa und Comics fehlt es dennoch nicht. Dafür haben Carmen Weinand, Elmar Huber, Thomas Backus, Florian Hilleberg, Benjamin Kentsch und Eric Hantsch gesorgt. Der längst überfällige Bericht über den Marburg-Con im April ist auch enthalten; nicht zu vergessen die neuste Graphic-Novel von Johann Peterka, gezeichnet nach der Geschichte Das Ding von Bettina Ferbus aus der Anthologie Auf H.P. Lovecrafts Spuren – Metamorphosen.
Daneben gibt es außerdem eine neue Short-Story von Arnold Reisner: Kreis-Läufe.

Tentaklige Grüße aus der Redaktion des Schreckens
Eric Hantsch und das CL‐Team

Advertisements

Auf H. P. Lovecrafts Spuren: Verbotene Bücher

Hier etwas in (fast) eigener Sache. Der Verlag Torsten Low und die Geschichtenweber haben wieder eine Lovecraft-Ausschreibung ausgebrütet. Das Thema: verbotene Bücher. Ich werde die Ausschreibung als stellvertretender Projektleiter von Anfang bis Ende begeleiten. Alle Details sind dem Ausschreibungstext zu entnehmen. Teilnahme erwünscht. 😉

Ausschreibung

Wissen so mächtig, gebannt auf Papier.
Kräfte so schrecklich, lauern hier.
Von verruchtem Geist, in gieriger Hast.
Die Formeln des Grauens hervorgebracht.

Die Säulen der Erde, im kalten Feuer gefangen.
Die Sterne sie fallen, der Himmel vergangen.
Ein verzehrender Kataklysmus, unwiderruflich setzt ein.
Gefangen auf ewig, in der alten Götter Pein.

Die Namen von verbotenen Büchern wie dem Necronomicon, Culte des Ghules oder von Juntz‘ Schreckliche Kulte sind untrennbar mit dem Cthulhu-Mythos und seinem Schöpfer H. P. Lovecraft verbunden. Sie dienen nicht nur dazu, den Geschichten um die Großen Alten einen authentischen Charakter zu verleihen, sondern lassen schon allein beim Klang ihres Namen die Sinne des Lesers erbeben und fröstelnde Gedanke an das unheilvolle Wissen, welches zwischen ihren Seiten schlummert, in ihm aufsteigen.

Den Geschichtenwebern ist es bereits mit Metamorphosen und Die Klabauterkatze gelungen, den lovecraftschen Kosmos um einige weitere Facetten des amorphen Grauens zu bereichern. Dennoch lauern noch viele Geheimnisse der Großen Alten in blasphemischen Büchern verborgen und warten darauf, von talentierten Autoren erweckt zu werden!
Zusammen mit dem Verlag Torsten Low suchen Thomas Backus, Eric Hantsch, Nina Horvath und Sabrina Hubmann nach Geschichten, in denen die dunkle Macht verruchten Wissens aus eben jenen unheiligen Schriftwerken die Großen Alten erneut auf Erden wandeln lässt.

Allgemeine Bedingungen:
-Alle Geschichten müssen der Phantastik zugehörig sein und den lovecraftschen Kosmos berücksichtigen. Ein direkter Bezug zu den Großen Alten ist jedoch nicht zwingend.
-Jeder Autor darf maximal zwei Geschichten einreichen.
-Beiträge, in denen Gewalt und Pornographie in sinnloser Folge und ohne im Kontext der Geschichte zu stehen, Verwendung finden, werden disqualifiziert.
-Die einzureichenden Beiträge dürfen bisher weder als Print, noch in digitaler Form, egal in welcher, veröffentlicht worden sein.
-Wir erwarten, dass die Autoren die Bedeutung der verbotenen Bücher des lovecraftschen Mythos explizit in ihren Texten beachten, es aber im Vordergrund steht, neue blasphemische Schriften zu erfinden und in Verbindung mit der Geschichte zu setzen!
-Wir wollen keine Fan-Fiction, also Geschichten, die andere mythosbezogene Werke wie z.B. Der Hexer berühren, deren Motive oder Elemente verwenden, sondern Werke, die allein von euren Ideen inspiriert sind! Je origineller eure Texte sind, desto eher werden sie uns begeistern!

Formale Bedingungen:
-Die Texte sollten einen Umfang von 5.000 bis 50.000 Zeichen (inklusive Leerzeichen) haben.
-Die Einsendungen müssen in neuer Rechtschreibung verfasst sein und als .rtf (Rich Text Format) vorliegen.
-Verwendung nur von Times New Roman, Schriftgröße 12, 1,5facher Zeilenabstand.
-Bei technischen Verstößen werden wir die Geschichten nicht annehmen.
-Bitte fügt eurer Einsendung eine Kurzbiographie sowie eure Kontaktdaten (Realname, Anschrift, Telefonnummer und E-Mail) bei.

Einsendungen werden bis zum 31. Oktober 2013 unter:
lovecraft(at)verlag-torsten-low.de
entgegen genommen.

Honorar:
Sowohl die Teilnahme an der Ausschreibung als auch die Veröffentlichung in der Anthologie sind kostenlos. Auch sonst entstehen keinerlei Verpflichtungen. Es wird für jedes verkaufte Buch ein Gesamthonorar von 10 % vom Verkaufspreis ausgezahlt. Dieses Honorar wird nach einem Seitenschlüssel auf alle veröffentlichten Autoren aufgeteilt. Für jedes verkaufte E-Book wird ein Gesamthonorar von 25 % vom Verkaufspreis ausgezahlt. Auch dieses Honorar wird nach einem Seitenschlüssel auf alle veröffentlichten Autoren aufgeteilt.
Des Weiteren erhält jeder angenommene Autor ein Freiexemplar und kann weitere Exemplare der Anthologie zum Autorenrabatt erwerben (30% Rabatt auf den Ladenverkaufspreis). Der Autor ist weder zur Abnahme von Büchern noch zur Vermarktung verpflichtet.

Rechtliches:
Mit Einreichung seiner Geschichte erklärt sich der Teilnehmer mit den Bedingungen dieser Ausschreibung in allen Punkten einverstanden. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Kriterium für eine Veröffentlichung ist die Qualität des Textes. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Inhaltsquelle: Verlag Torsten Low

Bildquelle: Thomas Backus

Redmask 4

Band Nummer 4 des Pulp-Magazins Redmask ist mittlerweile erschienen und wartet mit neun Geschichten aus dem Bereich Weird-Fiction auf. Neben bekannten Namen wie Simon Petrarcha und Hrsg. Axel M. Gruner selbst, haben auch Beiträge bisher unbekannter Namen Eingang gefunden.
Zur Erinnerung: Pulp-Magazine waren in den USA meist billig hergestellte Heftchen, deren Inhalt nicht selten dem materiellen Wert entsprachen. Mit H.P. Lovecraft, Clark Ashton Smith und Robert E. Howard hatten diese Publika aber auch Großmeister des Unheimlichen und Phantastischen im Repertuar. Ebenso wie dieser Fakt, sollte der Anhang »Pulp Magazin« nicht missverstanden werden, denn Redmask ist alles andere als billig!
Die neue Ausgabe ist bereits über Lulu.com erhältlich und dürfte in der nächsten Zeit auch über Amazon beziehbar sein.

Redmask4Autor: Anthologie (Hrsg. Axel M. Gruner)
Verlag: Nemed House
Umfang: 208 Seiten
ISBN: 9781291152043
Preis: 13,95 €

Zum Inhalt
Kfag´N Thoru – Der unter dem Berg lebt von H.D. Römer
Das Hexenhaus in Arkheim von Peter Stohl
Nacht im Drachenhaus von Axel M. Gruner
Morgenlandfahrt Redux von Konstantin Aura
Neulich beim Totengericht von Aunda Kuk
Das Schiff aus Argothrond von Axel M. Gruner
Das Licht der Menschen von Simon Petrarcha
Flixus von Axel M. Gruner
Kriegsende von von Axel M. Gruner

Bild-und Inhaltsquelle: Nemed House

CTHULHU LIBRIA Nr. 54

Mit etwas Verspätung aber wieder jeder Menge Tentakel, die neuste Ausgabe CTHULHU LIBRIA. Herausgehoben für diese Ausgabe sein der Artikel von Jörg Herbig in Phantastisches Allerlei und die unheimliche Geschichte Die Stadt der Treppen von Dennis Schmolk!

CL54_CoverAutor: Das CL-Team
Umfang: 65 Seiten
Format: PDF
Hier downloadbar: CTHULHUS RUF und LITERRA.INFO

Fhtagn!
Gallerie der Eitelkeit
News aus R`Lyeh
Lovecraftsche Vorschau 2013
Novitätenbericht des Monats
Weitere Neuerscheinungen
Con-Kalender
Phantastisches zum Download
Rezicenter:
Mit Buchbesprechungen von Elmar Huber, Benjamin Kentsch, Carmen Weinand, Florian Hilleberg und Jörg Herbig
Phantastisches Allerlei: Die Dramatische Bühne – Nacht des Grauens 2 – Eine literarische Theaterkritik von Jörg Herbig.
Aus dem vergessenen Bücherregal: Eine Buchbesprechung von Eric Hantsch
Verlagsvorschau 2013
Kioskgeflüster Vorschau 2013
Comic-Stuff:
Mit Comicbesprechungen von Elmar Huber
Imaginatio Lux: Die Stadt der Treppen von Dennis Schmolk

CTHULHU LIBRIA Nr. 52

Das Team hat sich wieder mächtig ins Zeug gelegt, um eine neue Ausgabe CTHULHU LIBRIA auf den Weg zu bringen. Und hier ist sie nun! Als Herausgeber des Zines bin ich immer wieder freudig überrascht, wie gut sich alles entwickelt hat. Mal schauen, was 2013 für uns bereit hält. Ich hoffe, die werte Leserschaft – Ihr – bleibt uns treu!

CL52

Hochverehrte Tiefenwesen, liebe Mitshoggothen

So Ihr nun diese neue Ausgabe CTHULHU LIBRIA lesen könnt, ist die angedrohte Apokalypse ausgeblieben und R’Lyeh hat sich nicht aus den Fluten erhoben. Im Grunde sehr bedauerlich, denn endlich wäre die Belohnung für uns Kultisten in greifbare Nähe gerückt. Ein wenig trösten mag Euch da diese neue Nummer mit Rezensionen von Thomas Backus, Elmar Huber, Benjamin Kentsch, Florian Hilleberg und Eric Hantsch.

Weiterhin gibt es einen Artikel von Axel Weiß zum Thema H. P. Lovecraft und die Scheinwissenschaft, sowie eine Retrospektive auf das phantastisch-literarische Jahr 2012, verfasst von Eric Hantsch.

Zum guten Schluss erwartet Euch die höllische Weihnachtsgeschichte »Teufel an der Wand« von Tanya Carpenter, die hier mit freundlicher Genehmigung der Autorin und der Herausgeberin Alisha Bionda erscheint. Die dazugehörige Illustration stammt von Crossvalley Smith. Die Story erschien 2009 in der Anthologie »Höllische Weihnachten«
im Fabylon Verlag.

Wir wünschen Euch einen guten Start ins neue Jahr, Erfolg, Glück und Gesundheit!

Mit tentakligen Grüßen

Eric Hantsch und das CL‐Team

CTHULHU LIBRIA Nr. 51

CTHULHU LIBRIA Nr. 51 gibt es nun über Cthulhu Libria und Literra.info zum download!

CL 51 CoverDie Zeit ist gekommen, mich aufs Altenteil zu begeben … zumindest was die Satz-und Layoutarbeiten von CTHULHU LBRIA anbelangen. An meine Stelle tritt mein lieber Kollege Axel Weiß, der mit seinen Artikeln und Rezensionen zu hauptsächlich antiquarischen Titel unser Zine bereits sehr bereichert hat. Die nachfolgenden Seiten werden seine Expertise als professioneller Grafiker noch unterstreichen.
Ohne das Engagement so vieler netter Menschen wie Axel, wäre das Zine nicht realisierbar. In diesem Sinne bleibt mir nur aufrichtig und herzlich DANKE zu sagen!

In gewohnter Manier bietet CL 51 wieder einen Menge Rezensionen von Thomas Backus, Elmar Huber, Benjamin Kentsch, Florian Hilleberg und Jörg Herbig.
Daneben aktuelle Neuerscheinungen aus dem Reich der Phantastischen Literatur. Ein Interview mit dem Meister der horrablen Short-Story Markus K. Korb gibt es in Phantastisches Allerlei; nicht zu vergessen den längst überfälligen Bericht vom BuCon 2012.
Abgerundet wird diese Ausgabe mit einer neuen Graphic-Novel von Johann Peterka.

Tentaklige Grüße sendet Euch

Eric Hantsch und das CL‐Team