Redmask 4

Band Nummer 4 des Pulp-Magazins Redmask ist mittlerweile erschienen und wartet mit neun Geschichten aus dem Bereich Weird-Fiction auf. Neben bekannten Namen wie Simon Petrarcha und Hrsg. Axel M. Gruner selbst, haben auch Beiträge bisher unbekannter Namen Eingang gefunden.
Zur Erinnerung: Pulp-Magazine waren in den USA meist billig hergestellte Heftchen, deren Inhalt nicht selten dem materiellen Wert entsprachen. Mit H.P. Lovecraft, Clark Ashton Smith und Robert E. Howard hatten diese Publika aber auch Großmeister des Unheimlichen und Phantastischen im Repertuar. Ebenso wie dieser Fakt, sollte der Anhang »Pulp Magazin« nicht missverstanden werden, denn Redmask ist alles andere als billig!
Die neue Ausgabe ist bereits über Lulu.com erhältlich und dürfte in der nächsten Zeit auch über Amazon beziehbar sein.

Redmask4Autor: Anthologie (Hrsg. Axel M. Gruner)
Verlag: Nemed House
Umfang: 208 Seiten
ISBN: 9781291152043
Preis: 13,95 €

Zum Inhalt
Kfag´N Thoru – Der unter dem Berg lebt von H.D. Römer
Das Hexenhaus in Arkheim von Peter Stohl
Nacht im Drachenhaus von Axel M. Gruner
Morgenlandfahrt Redux von Konstantin Aura
Neulich beim Totengericht von Aunda Kuk
Das Schiff aus Argothrond von Axel M. Gruner
Das Licht der Menschen von Simon Petrarcha
Flixus von Axel M. Gruner
Kriegsende von von Axel M. Gruner

Bild-und Inhaltsquelle: Nemed House

Advertisements

CTHULHU LIBRIA Nr. 52

Das Team hat sich wieder mächtig ins Zeug gelegt, um eine neue Ausgabe CTHULHU LIBRIA auf den Weg zu bringen. Und hier ist sie nun! Als Herausgeber des Zines bin ich immer wieder freudig überrascht, wie gut sich alles entwickelt hat. Mal schauen, was 2013 für uns bereit hält. Ich hoffe, die werte Leserschaft – Ihr – bleibt uns treu!

CL52

Hochverehrte Tiefenwesen, liebe Mitshoggothen

So Ihr nun diese neue Ausgabe CTHULHU LIBRIA lesen könnt, ist die angedrohte Apokalypse ausgeblieben und R’Lyeh hat sich nicht aus den Fluten erhoben. Im Grunde sehr bedauerlich, denn endlich wäre die Belohnung für uns Kultisten in greifbare Nähe gerückt. Ein wenig trösten mag Euch da diese neue Nummer mit Rezensionen von Thomas Backus, Elmar Huber, Benjamin Kentsch, Florian Hilleberg und Eric Hantsch.

Weiterhin gibt es einen Artikel von Axel Weiß zum Thema H. P. Lovecraft und die Scheinwissenschaft, sowie eine Retrospektive auf das phantastisch-literarische Jahr 2012, verfasst von Eric Hantsch.

Zum guten Schluss erwartet Euch die höllische Weihnachtsgeschichte »Teufel an der Wand« von Tanya Carpenter, die hier mit freundlicher Genehmigung der Autorin und der Herausgeberin Alisha Bionda erscheint. Die dazugehörige Illustration stammt von Crossvalley Smith. Die Story erschien 2009 in der Anthologie »Höllische Weihnachten«
im Fabylon Verlag.

Wir wünschen Euch einen guten Start ins neue Jahr, Erfolg, Glück und Gesundheit!

Mit tentakligen Grüßen

Eric Hantsch und das CL‐Team

CTHULHU LIBRIA Nr. 51

CTHULHU LIBRIA Nr. 51 gibt es nun über Cthulhu Libria und Literra.info zum download!

CL 51 CoverDie Zeit ist gekommen, mich aufs Altenteil zu begeben … zumindest was die Satz-und Layoutarbeiten von CTHULHU LBRIA anbelangen. An meine Stelle tritt mein lieber Kollege Axel Weiß, der mit seinen Artikeln und Rezensionen zu hauptsächlich antiquarischen Titel unser Zine bereits sehr bereichert hat. Die nachfolgenden Seiten werden seine Expertise als professioneller Grafiker noch unterstreichen.
Ohne das Engagement so vieler netter Menschen wie Axel, wäre das Zine nicht realisierbar. In diesem Sinne bleibt mir nur aufrichtig und herzlich DANKE zu sagen!

In gewohnter Manier bietet CL 51 wieder einen Menge Rezensionen von Thomas Backus, Elmar Huber, Benjamin Kentsch, Florian Hilleberg und Jörg Herbig.
Daneben aktuelle Neuerscheinungen aus dem Reich der Phantastischen Literatur. Ein Interview mit dem Meister der horrablen Short-Story Markus K. Korb gibt es in Phantastisches Allerlei; nicht zu vergessen den längst überfälligen Bericht vom BuCon 2012.
Abgerundet wird diese Ausgabe mit einer neuen Graphic-Novel von Johann Peterka.

Tentaklige Grüße sendet Euch

Eric Hantsch und das CL‐Team

Man gönnt sich ja sonst nichts

DER BESUDLER AUF DER SCHWELLE

SchwelleGanz ehrlich: ich mag den Titel nicht! Im Orginal lautet er The Haunter of the Threshold. Und der Vermerk Ein pornografischer Cthulhu-Mythos-Roman lässt mich Böses ahnen. Trotzdem, nach langen Kampf mit dem Lovecraft-Puristen in mir, habe ich das „gute“ Stück bestellt. Und nun, wo es vor mir liegt, habe ich furchtbare Angst es zu lesen. DER HORROR! 😉

Autor: Edward Lee
Verlag: Festa Verlag
Umfang: 348 Seiten
ISBN: Keine vorhanden, da Privatdruck
Preis: Bis zum 03.12.2012 für 33,33 €, danach 39,99 €

Zum Inhalt
Hazel Greens führt ein recht kompliziertes Leben, das ihre nymphomanische Neigung und Vorliebe für irrsinge Fettische aus macht. Als sie die attraktive und hochschwangere Lehrerin Sonia Heald auf einen Ausflug in die einsamen Wälder New Englands begleitet, wird sie in einen Strudel aus lüsternen Wahnsinn und sexueller Abartigkeit gerissen.
Aus welchem Grund brachte sich der Vorbesitzer der Waldhütte um; und was hat es mit dem leuchtenden Trapezoeder auf sich? Ist para-dimensionaler Sex möglich? Hazel hat nie an Geister und Dämonen geglaubt – und schon gar nicht, dass sie es mal mit ihnen treiben würde …

SAR DUBNOTALE 2: DER ASTRALDETEKTIV

Sar_2Das Erscheinen dieses Bandes stand auf der Kippe, da es schien, als würden sich nicht genügend Leser dafür finden. Glücklicherweise hat sich doch noch ein ausreichend großer Leserkreis gefunden, so dass das Buch nun vorliegt. Und das ist gut so, denn die Abenteuer von Sar Dubnotal gelten im deutschen Sprachraum als große Rarität. Das der Verlag Dieter von Reeken nunmehr bereits den 2 Band um den okkulten Detektiv veröffentlicht, muss als großer Verdienst an der Phantastik gesehen werden!

Autor: Anonym (Hrsg. Gerd Frank)
Verlag: Verlag Dieter von Reeken
Umfag: 402 Seiten
ISBN: 9783940679703
Preis: 25,00 Euro

Zum Inhalt
Das Tischrücken des Doktor Tooth
Der verhängnisvolle Brunnen
Das tragische Medium
Der blutige Streik
Die Verrückte der Rimbaut-Passage
Der rote Fleck

STRANGE DAYS 3

SD_3Wenn es um BoD-Produkte geht, begebe ich mich meist in Abwehrstellung, weil einem da durchaus der größte Mist um die Ohren fliegen kann. Den ersten Band von Strange Days habe ich somit auch nur der pflichthalber gelesen, da angeblich lovecraftsch. Das die Lektüre dann aber tatsächlich Spaß machen würde, hätte ich nicht für möglich gehalten. Aus diesem Grund kann ich den Abschlussband von Strange Days an dieser Stelle mit ruhigen Gewissen erwähnen und empfehle gleichzeitig die beiden ersten Bände.

Autor: Oliver Lutz (als Fred Ink)
Verlag: BoD Norderstedt
Umfang: 2012 Seiten
ISBN: 9783848232055
Preis: 13,90 Euro

Inhalt
Die Apokalypse droht. Eine uralte Gottheit will auf die Erde zurückkehren, um das Leben, wie wir es kennen, auszulöschen. Nur Alex und seine Freunde können etwas dagegen unternehmen – und ihre Feinde wissen das. Agenten, Söldner und H. P. Lovecrafts schlimmste Schöpfungen sind hinter ihnen her. Eine abenteuerliche Reise führt die Truppe bis ans Ende der Welt, in eine seit Jahrmillionen verlassene Alien-Stadt. Doch kaum sind Alex und Co. dort angelangt, geht alles ganz gewaltig schief …

Bildquelle: Eigene Fotos der Bücher
Inhaltsquelle: Festa Verlag, Verlag Dieter von Reeken, BoD Norderstedt

Es hat gevlogt

Seit einiger Zeit schon verfolge ich das interessante Vlog Im Abgrund der Shoggothen. Betrieben wird es von dem Autor Daniel Schenkel, der daneben auch noch Mitglieder der Autoren-Vereinigung Die Loge ist. Im Abgrund der Shoggothen berichtet primär über dunkle Phantastik aus deutschsprachigen Landen und sei jeden Fan des Genre wärmstens ans Herz gelegt! Zum Antesten, für alle die bisher noch nicht das Vergnügen hatten, hier der neuste Eintrag, in dem es um die E-Bookveröffentlichung von Axel M. Gruners Absinth Detektiv Aristide Allard geht.

Bis dass die Zeit den Tod besiegt

Uiuiui, mittlerweile liegt mir der neuste Sonderband des Festa Verlages vor! Auf BIS DASS DIE ZEIT DEN TOD BESIEGT habe ich schon sehnsüchtig gewartet und hoffe, Mr. Curran macht – wie der Verlag so schön schreibt – als einer der wenigen echten literarischen Nachfolger Lovecrafts diesem alle Ehre. Optisch macht der Band auf jeden Fall schon mal was her. Der neue Umschlagstil kann einfach nur als höchst gelungen bezeichnet werden! Den Titel gibt es in einer Auflage von 666 limitierten Exemplaren, die nicht in den Buchhandel gelangen und von Tim Curran und dem Grafiker des Umschlages Cyril van der Haegen signiert wurde. Ich besitze übrigens die Nr. 541 ;-).

Autor: H.P. Lovecraft & Tim Curran
Verlag: Festa Veralag
Umfang: 253 Seiten
ISBN. Nicht vorhanden
Preis: 36,66 Euro

Zum Inhalt:

Schon ewig gibt es heimliches Gemunkel, die Geschichten H.P. Lovecrafts wären nicht frei erfunden, sonder berufen sich auf schrecklichen Tatsachen. Sollte dem so sein, hat der Meister des Schreckens dann alles erzählt und ist es dann nicht möglich, dass etwas bis heute überlebt hat – das, wie Lovecraft warnte, den Tod besiegt hat und wieder ins Leben zurückgekehrt ist? In diesem Band geht der amerikanische Autor Tim Curran dieser Frage nach und spinnt fünf Geschichten von Lovecraft weiter…

Die Geschichten

Vorwort von Tim Curran
Herbert West: Reanimator – Das Leichenhaus
Jäger der Finsternis – Der Schatten des Jägers
Das Unnennbare – Die Pestilenz, die im Finstern schleicht
Pickmans Modell – Die Wurmfresser
Aus dem Jenseits – Die Augen des Howard Curlix